litterata  :  Reportagen  :  Chemnitzer Literaten-Café  
Veranstaltungen
Freundeskreis
Reportagen
Mironde Verlag
      login
  E-Mail  
  Passwort  
      login
  Registrieren Sie sich hier oder bearbeiten Sie Ihr Profil
Suche  
   

Utz Rachowski stelle dem Publikum zunächst einige Lebensstationen von Anita Keil vor. Diese ist als Lehrerin an einem Gymnasium tätig. Auf Nachfrage machte sie ihre Motivation verstehbar. Einerseits eine Art Sehnsucht schon seit der Kindheit. Andererseits auch aufgrund der Herausforderungen des Berufes: »Was ich von meinen Schülern verlange, dass muss ich auch selbst ...«.  Frau Keil las danach aus den eigenen Texten, die sich vorwiegend um Beziehunsprobleme und Kindheitserinnerung beschäftigten.

 
 

Foto: Anita Keil

Im Anschluss stellte Utz Rachowski neue, unveröffentlichte Lyrik-Texte vor. Er nahm den Zuhörer mit auf Reisen durch die USA oder nach Afrika. Fremde Namen tauchten auf, ferne Städte und Orte. Man konnte dabei den heimischen Winter fast vergessen.
Die Zuhörer dankten den beiden Autoren im Anschluss für ihre Anstrengung.

 
 

Foto: Utz Rachowski

 
 

Zum nächsten Literaten-Café lädt der Sächsische Schriftstellerverein am Dienstag, dem 3. März 2009, um 18.00 Uhr in die Café-Bar der Stadtbibliothek Chemnitz ein. Der Vereinsvorsitzende stellt dann zunächst das Chemnetzwerk vor, eine Verlagsgemeinschaft (Claus-Verlag, EOR-Mediastudio, ASL-Sprachschule, Palisander-Verlag, Eichenspinner-Verlag und Mironde-Verlag), die sich erstmals an der Leipziger Buchmesse beteiligt. Die Veranstaltung beginnt mit der Lesung aus den neuen Veröffentlichungen von Hans Brinkmann im Eichenspinner-Verlag (»Milchmädchen, rechne dich« und »knicken«).
Dann stellen sich die einzelnen Verlage kurz vor. Am Ende wird der Mironde-Verlag seine Zeitzeugen-Reihe zur Sozialgeschichte der Region 1939–1960 vorstellen.
Johannes Eichenthal


Information
www.stadtbibliothek-chemnitz.de

www.chemnetzwerk.de

 
 

Copyright © 2009 Mironde Verlag.
Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Nachrichten sind nur für die persönliche Information bestimmt. Jede weitergehende Verwendung ist untersagt.

Chemnitzer Literaten-Café
Anita Keil und Utz Rachowski lasen in der Chemnitzer Stadtbibliothek
 

Der sächsische Schriftstellerverein lädt in regelmäßigen Abständen zum Literaten-Café in der Stadtbibliothek Chemnitz ein. Einer Tradition gemäß stellt dabei ein Vereinsmitglied nicht nur seine eigenen Texte vor, sondern gibt auch einem Nachwuchstalent eine solche Chance.  Am 3. Februar 2009 war eine Lesung aus neuen Manuskripten von Utz Rachowski aus Reichenbach im Vogtland angesagt. Sein Gast war Anita Keil aus dem erzgebirgischen Annaberg-Buchholz.

Artikel versenden
Artikel drucken
Mapsite
litterata