litterata  :  Reportagen  :  Der Nix vom Chemnitztal  
Veranstaltungen
Freundeskreis
Reportagen
Mironde Verlag
      login
  E-Mail  
  Passwort  
      login
  Registrieren Sie sich hier oder bearbeiten Sie Ihr Profil
Suche  
   

Zu den Ausstellern gehörte auch das so genannte ChemNetzWerk, eine Gemeinschaft kleiner Verlag (Claus-Verlag, EOR-Media-Studio, ASL-Sprachschule, Palisander-Verlag, Mironde-Verlag, Eichenspinner-Verlag). Für das ChemNetzWerk war die diesjährige Teilnahme vielleicht eher aus emotionalen Gründen beschlossen worden, denn auf der Vorjahresveranstaltung lernte man sich kennen und beschloss die Gründung der Gemeinschaft mit dem Zweck einer gemeinsamen Beteiligung an der Leipziger Buchmesse. Gewissermaßen eine Jubiläumsveranstaltung.

 
 

Foto: Sigfried Arlt während seines Vortrages

Eine der Veranstaltungen am Rande der Büchermeile, die vielleicht die meisten Besucher anlockte, war die Vorstellung des neuen Hörbuches »Der Nix vom Chemnitztal«. Der Studio-Sprecher Sigfried Arlt begeisterte mit seiner Lesung die jungen und älteren Zuhörer. Er vermochte mit seiner Stimme die alten Texte zu neuem Leben zu erwecken. Während er spricht, sehen wir die Burg Rabenstein vor uns auftauchen. Der geizige Burgherr schleicht durch den viel zu großen Rittersaal. Wir hören den kalten Herbstwind heulen und den schweren Deckel der Schatztruhe knarren. Wir erschrecken genauso, wie der Burgherr, als die Stammmutter des Geschlechts aus ihrem Bilderrahmen heraus ruft: »Mach Dich bereit zum Sterben!« – Erst zum Schluss lassen uns die Worte von Sigfried Arlt wieder los. Die Lesung war ein Ereignis. Glücklich konnten sich alle schätzen, die dabei waren.
Wer die Lesung verpasste, und wer alle Sagen aus Chemnitz kennen lernen will, der sollte das Hörbuch mit dem Titel »Der Nix vom Chemnitztal« erwerben. Produziert und zum Teil nach Art eines Hörspieles ausgestattet wurde das Hörbuch im EOR-Media-Studio auf dem Kaßberg. Erhältlich ist es in allen Buchhandlungen oder direkt beim Verlag.
Mirjam Schwarzwald

 
 

Mit seiner Stimme vermochte Sigfried Arlt eine ganze Sagenwelt hervorzurufen. Rechts Mitko Kobilarov von der Produktionsfirma EOR-Media-Studio, der die Geräusche in das Hörbuch zauberte.

Information

Der Nix vom Chemnitztal. Sagen aus Chemnitz. Sprecher Sigfried Arlt. Laufzeit 72 Minuten. ISBN 978-3-937654-37-9. Verkaufspreis: 7,90 Euro

www.mironde.com

 
 

Information zum ChemNetzWerk
www.chemnetzwerk.de

 
 

Copyright © 2009 Mironde Verlag.
Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Nachrichten sind nur für die persönliche Information bestimmt. Jede weitergehende Verwendung ist untersagt.

Der Nix vom Chemnitztal
Neues Hörbuch mit Chemnitzer Sagen vorgestellt
 

Am 25. April hatte die Chemnitzer Stadtbibliothek zur zweiten Büchermeile in das »Kulturkaufhaus« Tietz eingeladen. Die Beteiligung von Chemnitzer Literaturvereinen, Buchhandlungen, Antiquariate und Kleinverlagen verlieh der schönen, aber abstrakten Idee, die einst in der Kulturbürokratie geboren worden war, das notwendige Leben. Die Vereine demonstrierten mit Engagement ihre ehrenamtliche Kulturarbeit. Buchhandlungen und Kleinverlage engagierten sich einmal mehr in einem Umfang, der weit über den geschäftlichen Ertrag hinausging.

Artikel versenden
Artikel drucken
Mapsite
litterata