litterata  :  Reportagen  :  Burgunderwein ist so rot wie Blut  
Veranstaltungen
Freundeskreis
Reportagen
Mironde Verlag
      login
  E-Mail  
  Passwort  
      login
  Registrieren Sie sich hier oder bearbeiten Sie Ihr Profil
Suche  
   

Der Autor, Klaus Walther, promovierter Literaturwissenschaftler, Ex-Verlagsleiter, Herausgeber, Verfasser zahlreicher Bücher, Lektor und Buchhändler vom Jahrgang 1937, erinnerte zunächst an die Premiere seines ersten Kriminalromanes »Der Sachsendreier-Mord« im Herbst vergangenen Jahres an gleicher Stelle. Wie im Vorjahr stand ein Glas Rotwein am Lesetisch. Diesmal hatte das Glas eine symbolische Bedeutung, denn »Burgunderwein ist so rot wie Blut« wird der Titel des neuen Romanes lauten.

 
 

Doch der Autor macht es den Leser nicht ganz so schwer, und knüpft an das erste Buch an. Der einstige Hauptkommissar Maier wurde inzwischen befördert. Maier ermittelt wieder in Niederstein-Lustthal, (da kann es sich doch nur um Hohenstein-Ernstthal handeln) und Kembach (etwa Chemnitz, die »Stadt der Moderne«?) Allerlei Figuren tauchen auf, hinter denen man diesen oder jenen bekannten Menschen aus der Literaturszene vermuten kann. Sei es wie es sei: der zu Tode gekommene Gymnasiallehrer war, der Zufall will es, ein Weinkenner mit Vorliebe für edle Burgunder. Das macht eine Dienstreise des Kommissars zwingend notwendig ...

 
 

Klaus Walther las aus drei Szenen des Romans. Sozusagen, um den Appetit anzuregen. Tatsächlich möchte man mehr hören, von dieser herrlich konservativen Erzählweise, frei von den heute üblichen Kompensationen an Gewalt- oder Sexua­lphantasien verklemmter und ängstlicher Autorinnen und Autoren. Nein, Klaus Walther lässt den Leser und Hörer an den Ermittlungen des Kommissars teilhaben. Wir lernen die Mühen der Kleinarbeit, die Fehlschläge und die Lust an geistiger Arbeit kennen. Genauso, wie im richtigen Leben. Nein, Klaus Walther betont am Ende, dass der klassische Kriminalroman auch als eine Art Märchen verstanden werden kann: Ein Verbrechen passiert und der Kommissar findet den Schuldigen und überführt ihn seiner gerechten Strafe.
Johannes Eichenthal

 
 

Information
Bereits lieferbar: Klaus Walther: Der Sachsendreier Mord. Kriminalroman. ISBN 978-3-360-01953-0

Erscheint zur Leipziger Buchmesse 2010: Klaus Walther: Burgunderwein ist so rot wie Blut.

Beide Romane erscheinen im Verlag Das Neue Berlin
www.das-neue-berlin.de


 
 

Copyright © 2009 Mironde Verlag.
Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Nachrichten sind nur für die persönliche Information bestimmt. Jede weitergehende Verwendung ist untersagt.

Burgunderwein ist so rot wie Blut
Klaus Walther las aus neuem Romanmanuskript
 

Für den Abend des 5. Mai 2009 hatten Sächsischer Schriftstellerverein und Chemnitzer Stadtbibliothek mit einer Veranstaltung aus der Reihe Literaten-Café zur Lesung aus dem neuen Manuskript von Klaus Walther eingeladen. Eine interessierte Zuhörerschar folgte der Einladung. Uwe Hastreiter von der Chemnitzer Stadtbibliothek begrüßte den Autor und die Gäste.




Artikel versenden
Artikel drucken
Mapsite
litterata