Rezension

EIGENARTIGE WEGE IN PARADIES

Sehr geehrt Damen und Herren, wir freuen uns, Ihnen einen Gastbeitrag Prof. Dr. Reiner Neuberts vorstellen zu dürfen. Johannes Eichenthal Bislang kam der slowakische Schriftsteller Michal Hvorecky (1976 geb.) über brisante Themen des gegenwärtigen Geschehens daher. Im Roman „Eskorta“ (2009) geißelte er die üblen Praktiken des „Begleitservices“, im „Tod auf der Donau“ (2012) sind es […]

Reportagen

VORPREMIERE IN CHEMNITZ

Auf Einladung der Goethe Gesellschaft Chemniz e.V. stellte Prof. Dr. Friedrich Naumann am 24. März, dem Geburtstag Georgius Agricolas‘, in der Chemnitzer Neuen Sächsischen Galerie in einer Vorpremiere sein neues Buch über die von Kurfürst August dem Starken und Zar Peter dem Großen zu Beginn des 18. Jahrhunderts eingeleitete Zusammenarbeit im Bereich der sächsischen Bergbaukunst […]

Essay

DIE WISSENSCHAFT ÜBER WALTHER RATHENAU

Für die akademische Wissenschaft ist der Philosoph Walther Rathenau bis heute ein Rätsel. So meinen die Autoren des in der DDR erarbeiteten Großprojektes zur deutschen Literaturgeschichte, dass Rathenau eine irrationalistische Zeitkritik betrieben habe. (Geschichte der deutschen Literatur von den Anfängen bis zu Gegenwart. Bd. 9. Berlin 1974, S. 299) Einige Seiten weiter versteigen sie sich […]

Reportagen

KLAUS WALTHER ZUM 85.

Sehr geehrt Damen und Herren, wir freuen uns, Ihnen einen Beitrag unseres Herausgebers Dr. Andreas Eichler vorstellen zu dürfen. Johannes Eichenthal Wer am Morgen des 15. September 2005 in eine Leipziger Straßenbahn einstieg, der konnte eine Überraschung erleben: Die Fahrgäste fanden auf den Plätzen Klaus Walthers Buch »Was soll man lesen? Ein Leseverführer«. Der Leipziger […]

Reportagen

MICHAL HVORECKY IN DRESDEN

Sehr geehrte Damen und Herrn, wir freuen uns, Ihnen einen Gastbeitrag Annette Richters (Text) und Wiegand Sturms (Fotos) vorstellen zu dürfen. Johannes Eichenthal Kultur verbindet, das spürten alle, die der Einladung am 11. März 2022  ins Stadtmuseum Dresden gefolgt waren. Angekündigt war eine Lesung des bekannten slowakischen Schriftstellers  Michal Hvoreckỳ aus Bratislava. Eingeladen hatte Frau […]

Essay

WALTHER RATHENAU – DER PROPHET

Walther Rathenau wurde 1867 in einer jüdischen Berliner Familie geboren und eignete sich eine vielseitige Bildung an. Neben seinen geschäftlichen Aktivitäten, zeitweise soll er etwa 100 Aufsichtsratsposten gleichzeitig innegehabt haben, engagierte er sich als Techniker, Maler, Musiker, Naturwissenschaftler und Politiker. In seiner Philosophie liefen diese unterschiedlichen Lebenstätigkeiten zusammen. Er vermochte, wie Meister Eckhart oder Johann […]

Rezension

GEDICHTE

Undine Materni veröffentlichte im Tauland Verlag einen Band, der mit WÜNSCHEN UND WOLLEN. GEDICHTE überschrieben ist. Im Rückentext heißt es über den Inhalt des Bändchens: Was dabei fasziniert, sind die Momente von Sinnlichkeit in den Versen, die Schlusszeilen warten oft mit einer überraschenden Pointe auf. Im Sinne von Ingeborg Bachmann ist es Credo der Dichterin, […]

Rezension

DAS VIRTUELLE UNIVERSUM. FIKTION ODER REALITÄT?

Klaus Kayser, Professor für Pathologie und Epidemologie, promovierter Mediziner und Physiker will mit diesem Buch die „Realität“ eines „virtuellen Universums“ begründen. Er vermag dabei die Sicht mehrere Wissenschaftsdisziplinen zu vereinigen. Allein ein solches Vorgehen ist im heutigen Wissenschaftsbetrieb, der in Hyperspezialisierung erodiert, ein singuläres Unterfangen. Kayser konstatiert eine neue Lage für die tradierte Aufgabenstellung: „Wir […]

Rezension

EIN PRIESTER DER EISENBAHN

Sehr geehrte Damen und Herren, heute möchten wir Ihnen einen Gastbeitrag Prof. Dr. Reiner Neuberts vorstellen. Johannes Eichenthal Ein Priester der Eisenbahn – das ist Jaroslav Rudiš (1972 geb.) nicht erst seit heute. Soeben hat er eine »Gebrauchsanweisung fürs Zugfahren« (2021) veröffentlicht, die sein bisheriges literarisches Schaffen genial vervollständigt. Bereits in den zwei Bänden »Alois […]

Reportagen

JOHANNES BORGES (1936–2020)

Am 24. Oktober ging die Ausstellung „Johannes Borges (1936–2020)“ in der Burgstädter Galerie Art Forum zu Ende. Seit 1. Juli 2021 waren Werke des Künstlers, der seit 1997 in Mühlau lebte, und am 23. Dezember 2020 in Mühlau verstarb, gezeigt worden. In der Ausstellung dominierten Natur- und Landschaftsmotive, die er sein ganzes Künstlerleben immer wieder wählte. Einige wenige […]