Reportagen

DAS ZÜNDBLÄTTCHEN ZUM LITERATURFEST MEIßEN

Die Stadt Meißen veranstaltet vom 4. bis zum 6. September ein Literaturfest. Zahlreiche Lesungen von einheimischen und auswärtigen Literaten lockten Besucher in die historische Stadt, die für ihren Wein und das Porzellan bekannt ist. Auch die Redaktion der Zeitschrift »Das Zündblättchen« beteiligte sich an dem Ereignis. Eine Zündblättchen-Lesung fand im Cafe am Markt 10 statt. Auf dem […]

Rezension

ABORA IV

Der Experimentalärchäologe Dr. Dominique Görlitz und seine Mannschaft segelten am 18. August 2019 mit einem Schilfboot vom bulgarischen Hafen Varna durch die Ägäis bis zur türkischen Südwestküste, um den Nachweis der Möglichkeit von ägyptischen Seetransporten im dritten Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung zu erbringen. Nun liegt eine Dokumentation dieser Reise mit ABORA IV vor. Das Buch […]

Reportagen

GEORG HÖHLIG – ERZGEBIRGSLANDSCHAFTEN

Am Abend des 21. Mai wurde auf Schloss Schlettau die Sonderausstellung »Georg Höhlig (1879–1960) – Erzgebirgslandschaften« eröffnet. Um 18.00 Uhr, sechs Minuten nach dem astronomischen Sommeranfang, wurde im Rittersaal von Schloss Schlettau mit Bachinterpretationen und drei Reden in Leben und Werk Höhligs eingeführt. Alexander Stoll nannte einige Lebensdaten des Künstlers, der 1879 in Leipzig als […]

Reportagen

GOETHES FAUST IN DER CHEMNITZER VILLA ESCHE

Am 6. Juni eröffnete die Goethe-Gesellschaft Chemnitz gemeinsam mit der Villa Esche eine Ausstellung mit Faust-Motiven in der bildenden Kunst (szenische Fotografie, Malerei, Grafik u.a.) Die Villa Esche ist eines von drei Bauwerken Henry van de Veldes in Chemnitz. Siegfried Arlt, der Vorsitzende der Chemnitzer Goethe-Gesellschaft, begrüßte voller Freude die Gäste und den Referenten des […]

Reportagen

STURM IN DER PRELLBOCK-GALERIE

Am Abend des 9. Februar eröffnete Matthias Lehmann in seiner Prellbock-Galerie eine Ausstellung des Fotografen und Foto-Apparate-Sammlers Wiegand Sturm. Matthias Lehmann begrüßte das Publikum und den Fotografen in der Prellbock-Galerie. Er stellte Wiegand Sturm als einen Künstler vor, der über 20 Jahre die Galerie begleitete. So machte er zum Beispiel Fotos vom Transport des Galerie-Gebäudes, […]