Reportagen

Saatchi Galerie: Neue Kunst aus Deutschland – Saatchi Gallery: New Art from Germany

Saatchi Galerie Gesamtkunstwerk: Neue Kunst aus Deutschland 

Saatchi Gallery Gesamtkunstwerk: New Art from Germany

London, die Sonne scheint, zuerst Kaffee und dann ein Besuch in der Saatchi Galerie. Die Cafés und Restaurants um die Galerie sind überfüllt mit Menschen, und Kinder rennen oder fahren herum und nutzen die anderen als ihren persönlichen Hindernisparkour. Diese letzten Tage im März fühlen sich schon fast wie Sommer an.

London, sunshine, firstly coffee and then a visit to the Saatchi Gallery. The cafés and restaurants around the gallery are packed with people, and children are running or riding around using other people as their private obstacle parcour. It feels like summer in the last days of March.

Der Eintritt ist frei, was normal ist für die meisten Galerien in London. Die erste Galerie erscheint ziemlich dunkel, nachdem man aus dem hellen Sonnenschein hereintritt. Einzig die Werke von Markus Selg, die Gemälde und Skulpturen, sind angeleuchtet. Ihr Kontrast, die mit Hilfe von Computertechnik überlagerten Bilder und die Skulpturen aus Holz, Gips oder Jute, könnte nicht größer sein. Beide beziehen sich auf den Symbolismus der deutschen Romantik und der Expressionisten und sollen den Lebenszyklus und menschliche Einsamkeit präsentieren.

Admission is free, which is very common for galleries in London. The first gallery appears to be quite dark after entering from the bright sunshine. Only the works of Markus Selg, the paintings and sculptures, are highlighted. Their contrast, the paintings with their multilayered images created with the help of computer technology and the wooden, plaster or jute sculptures, could not be wider. Both shall refer to the symbolism of the German Romantics and Expressionists and display the life cycle and human loneliness.

Die nächste Galerie ist heller. Nicht nur heller erleuchtet, sondern auch die in den Gemälden verwendeten Farben sind nahezu neonfarben. Sie werden belebt durch die Verwendung von anarchischen Symbole, ein Markenzeichen von André Butzer. Für einige andere Werke hat der Künstler eine etwas zurückhaltendere Farbpalette benutzt und die geometrischen Figuren erinnern an surrealistische Kompositionen. Der Künstler selbst, gleichermaßen romantisch und nihilistisch, beschreibt diese Arbeiten als »die Art von Dingen, die Donald Duck malen würde, wenn er malte«.

The next gallery is brighter. Not only is there more light, but the colours used on the paintings are almost neon-toned. They are animated by the artist’s trademark anarchic visual codes. For some of his other works he has used a much more restrained palette and the geometric shapes recall surrealist compositions. The artist himself, romantic and nihilistic together, has described these works as »the kind of things Donald Duck would do when he paints«.

Isa Genzken verfolgt einen »Alles ist möglich« Zugang zu den von ihr verwendeten Materialien, um deren Mehrdeutigkeit aufzuzeigen. Die Künstlerin ist dafür bekannt die Spannung zwischen Mehrdeutigkeit von Dingen zu erkunden und sagt selbst »Es gibt nichts schlimmeres in der Kunst, als du siehst etwas und du weißt was es bedeutet … Das ist eine Gewissheit, die ich nicht mag.« In ihren Arbeiten möchte sie Zeit und Realität auf subtile und sozialkritische Art dokumentieren.

Isa Genzken has an »anything goes« approach to the materials she uses to display their multiple meanings. The artist is best-known for exploring the tension between the ambiguity of things and says herself »There is nothing worse in art than, you see it and you know it … That’s a certainty I don’t like.« In her works she wants to document time and reality in a subtle and socio-critical way.

Transylvanische Nationalkostüme vermischt mit einer Vielfalt von Holzschnitten, Textilien und Stickereien sind die Mittel mit jenen die Tobias Zwillinge eine eigene Welt kreiert haben. Gert und Uwe’s Werke werden von graphischen Symbolen dominiert, sowohl von düsteren »gothic« Elementen wie Sensenmanngrinsen, Skelettknochen und bedrohlichen Klauen. All diese sind verbunden mit den Legenden und Mythen der Gegend ihrer Kindheit.

Transylvanian national costumes merged with a variety of wood-cuts, lace and embroidery are the means with which the Tobias twins have created a world of their own. Gert and Uwe’s works are dominated by graphic symbols, as well as darker gothic elements like grim reaper smiles, skeleton bones and menacing claws. All of them linked to the legends and myths of the area of their upbringing.

Bei Ida Eklad ist alles eine Frage des Zufalls. Ihre Arbeiten bestehen aus Materialien, die sie während der Erkundungen verschiedener Städte findet – im wesentlichen dem Müll unserer Zeit – und sie dann als Skulpturen arrangiert oder in Beton zur »letzten« Ruhe bettet.

When it comes to Ida Ekblad everything is done by chance. Her works consist of materials she finds while exploring an area or city – basically the waste of our culture – and are arranged as sculptures or put to rest in a bed of concrete.

»Ich bin eine Malerin, Performerin und Teilnehmerin«, ist Jutta Koether Selbstbild. Als Feministin und der Punk- und Popkultur zugehörig, verwendet sie oft Auszüge aus Texten und Liedern in ihren abstrakten graffitiähnlichen Gemälden – immer auch mit der Absicht ein Interpretationsbedürfnis beim Betrachter auszulösen. Die Bilder stellen einen ziemlichen Kontrast zu Alexandra Birckens Skulpturen dar, die deren Interesse an und Ausbildung in Modedesign widerzuspiegeln scheinen.

»I am a painter, performer and participant«, is how Jutta Koether sees herself. Being a feminist and located in the punk and pop culture, she uses extracts from texts and songs in her abstract and often graffiti-like paintings – always with the intention of a interpretation arousal within the viewers. The paintings are quite a contrast compared with the sculptures of Alexandra Bircken, which seem to display her interest and education in fashion design.

Georg Herolds langgezogene Skulpturen versprühen eine unmissverständliche sexuelle Lebendigkeit, genauso wie die dem Künstler eigener Hang zu Ironie und Humor, welchen er in den meisten seiner Werke erkennen lässt. Wenn er Kunst macht möchte er in erste Linie provozieren und Bedeutung erzeugen. Demgegenüber scheint die Installation von Jepe Hein, eine Spiegelwand, diese Skulpturen deformieren zu wollen. Der vibrierende Spiegel möchte sich jeglicher Kontur, Form und Nichtbewegung entledigen. Er wurde entworfen, um daran zu erinnern, das in der Kunst die Betrachter nicht außen vor zu lassen, sondern immer auch Teilnehmer sind.

Georg Herold’s long-stretching sculptures with their unmissable sexual vibrancy, also display the artist’s distinct irony and humour, which he uses in most of his works. His intentions for art are to provoke and make a meaning at the same time. Whereas the installation of Jepe Hein’s, a mirror wall, seems to deform these sculptures. The vibrant mirror seems to like to get rid of all contours, shapes or non-movement. It was intentionally created as a reminder that the viewer is not just outside but a participant when it comes to art.

Beatrice Stude

Drucken & PDF

Hier Klicken um den Artikel Saatchi Galerie: Neue Kunst aus Deutschland – Saatchi Gallery: New Art from Germany von als PDF zu erhalten.


Schreibe einen Kommentar