Rezension

DIE WUNDERBLÄTTER DES KARL QUARCH. EINE SPANNENDE GESCHICHTE AUS DER DDR-BIBLIOPHILIE

SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, HIERMIT MÖCHTEN WIR IHNEN EINEN GASTBEITRAG DR. KLAUS WALTHERS VORSTELLEN. Wahrscheinlich war es Werner Klemke, einer der besten und vielseitigsten Buchkünstler in DDR-Zeiten, der seine Freunde schon vor langer Zeit auf einen kleinen Verlag aufmerksam machte, der in Leipzig seit hundert Jahren agierte, seine interessanteste Zeit freilich in dem Vierteljahrhundert […]

Rezension

AUS NEUEN ZEITSCHRIFTEN

Zum Jahreswechsel wollen wir das Interesse der Leser auf einige Zeitschriften richten helfen. Auf den ersten Blick wirkt das Spektrum, in unserer Zeit der Spezialisten, vielleicht zu breit. Es reicht von moderner Bautechnologie über Technikgeschichte, Bücher- und Literaturgeschichte bis hin zur modernen Buchbranche. Der »rote Faden« dieses Querschnittes ist unsere Position, dass sich der Mironde-Verlag […]

Feature

LEIPZIGER BUCHMESSE 2018

Vor vielen Jahren nannte man die Leipziger Messe im März einmal »Frühjahrsmesse«. In diesem Jahr war alles anders. Der Winter weigerte sich abzutreten, obwohl seine Regierungszeit vorbei ist. Zum Beweis seiner Leistungsfähigkeit ließ er noch einmal Schnee und Eis heranbringen, gemixt mit eisigem Winde aus? – aus Russland natürlich! Mit dem relativ geringen Aufwand von […]

Reportagen

PETER HANDKE ZUM GEBURTSTAG

Seltsame Reise durch das Landesinnere oder Literatur aus der Niemandsbucht? Peter Handkes Roman »Die Obstdiebin« Von Klaus Walther Neuerdings, bei der Lektüre etlicher Romane und Erzählungen wird man recht oft an Andersens Märchen »Des Kaisers neue Kleider« erinnert, ja, der Kaiser ist nackt. Aber so recht wagen die berufsmäßigen Leser, die Literaturkritiker, nicht, diese beiden […]

Essay

HABEN SIE ALLES VON IHM GELESEN?

Am 25. März 2017 feierte der Büchersammler, Lektor, Verleger und Autor Klaus Walther, ein promovierter Germanist, seinen 80. Geburtstag. Er widmete sein Leben der Literatur und den Literaten. Man kann die Vielfalt seines Wirkens hier nur andeuten.   Klaus Walther gehörte in der DDR zu den Kulturschaffenden, die die notwendige Veränderung der Gesellschaft als Humanisierung […]

Rezension

Die Goethe-Gesellschaft in Chemnitz

Die Goethe-Gesellschaft Chemnitz machte in den vergangenen Jahren wiederholt durch Publikationen zur eigenen Geschichte auf sich aufmerksam. Nun erschien ein Band von Siegfried Arlt, dem langjährigen Vorsitzenden der Gesellschaft, mit dem Titel: Wechselvolle Jahre. Aus dem Leben der Goethe-Gesellschaft Chemnitz. 1945–1990. Der Autor Siegfried Arlt, nach der szenischen Lesung der Casanova-Novelle Gert Hofmanns,  vor einem […]

Reportagen

Ich weiß zumindest, wo die Bücher einmal waren …

Am 29. Januar 2015 zog es viele Besucher in die Kultur-Leseecke der Chemnitzer Stadtbibliothek. Dem Anschein nach die wahren Liebhaber der Buchkultur aus Chemnitz und Umgebung. Uwe Hastreiter von der Stadtbibliothek Chemnitz eröffnete die letzte Veranstaltung aus der, genau vor einem Jahr begonnenen, Lesereihe »Novitäten«. Klaus Walther, promovierter Germanist, langjähriger Lektor, Verlagschef, Journalist und Buchhändler, […]