Reportagen

Franz Schubert in Meißen

Der 15. Januar war ein heller, sonniger Tag, der uns Glauben machen wollte, der Frühling sei schon angebrochen. Spaziergänger zogen in Herden durch die Landschaft. Wir aber machten uns auf den Weg nach Meißen. In dem kleinen Städtchen ließ die Elbe schon ihre Muskeln spielen: hier und da verließ sie ihren gewohnten Weg. Die Uferstraßen waren zum Teil nicht mehr befahrbar. Aber wir wollten hinauf auf den hochwassersicheren Burgberg. In der Evangelischen Akademie war für diesen Abend ein Ereignis angekündigt. Im Saal wurden zum Glück zwei Stühle für uns frei gehalten, und schon ging es los.

Reportagen

Winckelmann und Lessing

Wo Lessing ist, so heißt es, da zieht die Kälte ein. Gemeint ist eigentlich Lessings literarische Methode, deren Kern darin besteht Vorgänge »auszukühlen«, wie Brecht das Verfahren nannte, um sie im Theater darstellbar zu machen. Eigentlich geht es darum Emotionen wie Mitleid oder Pathos an der »Oberfläche« des Dramas zu vermeiden, um die Aufmerksamkeit des Zuschauers (oder Lesers) auf das Wesentliche lenken zu können. Nur so ist Größe in der dramatische Kunst darstellbar. In Lessings Geburtsstadt Kamenz veranstaltet man in diesem Jahr zwischen dem Geburtstag und dem Todestag Lessings die 48. Lessing-Tage. Da Lessing am 22. Januar geboren wurde und am 15. Februar starb, ist es so ziemlich sicher, dass sich auch die »Kälte« wieder als Gast einstellt.

Reportagen

Advent im Rittergut – Alternative Veranstaltung in Niederfrohna

Am Nachmittag des 18. Dezember, einem sonnigem aber sehr kalten Wintertag, strömten Menschen in großen Scharen in den historischen Gebäudekomplex des Rittergutes Mittelfrohna. Erstmals war zu einem »Advent im Rittergut« eingeladen worden. Ein Plakat mit diesem Schriftzug hing über dem Tor. Daneben stand ein großer Weihnachtsbaum. Ein symbolischer Eintrittspreis von 50 Cent, mit dem man […]

Reportagen

Robert Schumann und Leipzig – Horst Nalewski sprach über Robert Schumann und seine Dichter

Die Leipziger Mozartstraße glänzte am Abend des 18. Dezember im winterlichen Schneeweiß. Hier sind die Autos dem Anschein nach nur noch zum Parken da. So beherrschte eine himmlische Ruhe diese schöne Straße. Der Mond schien durch die wenigen Wolken herab. Die großen Bäume am Straßenrand warfen riesenhafte Schatten. Und hörte ich in der Mitte Leipzigs […]

Reportagen

Weihnachtsgeschichten im Lingnerschloss – Eberhard Görner und Anja Liske spenden Hoffnung

Über der Autobahn nach Dresden lag ein feiner Nebel aus Schneematsch. Der Schnee beherrschte den 17. Dezember, obwohl der Winter laut Kalender noch gar nicht begonnen hatte. Schwer beladene LKW donnerten mit 100 Sachen, glücklich einem Stau entronnen zu sein, auf der rechten Spur dahin. Ganz links stauten sich hochgerüstete Fahrzeuge, PKW mag man sie […]

Reportagen

Buch Zeichen Schrift Ausstellungseröffnung in der Kleinen Rathausgalerie von Niederfrohna

Schnee und Schneeverwehungen prägten den 9. Dezember. Dennoch bewegten sich an diesem Abend Menschen aus ihren warmen Wohnungen. Die kleine Rathausgalerie in Niederfrohna war ihr Ziel. Doch es war nicht einfach, dahin zu gelangen.Wegen eines Wohnungsbrandes war die Hauptstraße zeitweise gesperrt. Unentwegte versuchten über eine Nebenstraße nach Niederfrohna vorzudringen. Einige schafften es, indem sie ihre […]

Reportagen

Weihnachtsgeschichten von Pater Gabriel – Herausgeber Eberhard Görner stellt Buch in Chemnitz vor

Bereits am Nachmittag des 8. Dezember regnete es in Chemnitz. Der Boden war durch vorhergehende Schneefälle ausgekühlt. So bildete sich recht schnell auf Straßen und Fußwegen Eis. Wir mühten uns durch die Innenstadt. Aus den Lautsprechern des »Weihnachtsmarktes« leierten abgenutzte Lieder. Der Glühwein dampfte hier im Hektoliterbereich und die Bratwürste brutzelten zentnerweise. Je weiter diese […]