Reportagen

DAS ZÜNDBLÄTTCHEN

Am Abend des 24. November stellten Else Gold und Wolfgang E. HerbstSilesius in Meißen den 15. Jahrgang der Zeitschrift »Zündblättchen. Überelbsche Blätter für Kunst und Literatur« (mit den Nummern 85–90) vor. Der 24. November war ein nasskalter Tag. Die Sonne zeigte sich in den Mittagsstunden nur kurz. Die Autobahn war selbst noch am späten Sonnabendnachmittag […]

Feature Technologie

DIE LEIPZIGER BUCHMESSE 2017

Auf jeden Fall konnte der Besucher dr Leipziger buchmesse 2017 einen großen Teil der jährlich etwa 90.000 Buch-Neuerscheinungen sehen, anfassen und darin blättern. Die Mehrheit der Bücher sieht der Kunde im normalen Leben nur als digitale Datei. In Rezensionen berichten die Mainstream-Medien nur über ausgewählte Neuerscheinungen. Wenn man auf 900 Bücher pro Jahr käme, dann wären das 1 Prozent.
Das Buch ist ein Symbol für die verantwortungsbewusste Individualisierung. Das Buch ermöglicht uns eine individuelle Auswahl aus dem allgemeinen kulturellen Erbe der Menschheit. Die individuelle Auswahl kann uns kein noch so gut gemeinter »Literatur-Kanon« ersetzen, denn für jeden Menschen ist zu unterschiedlichem Zeitpunkt ein anderes Buch das wichtigste. Es kann keinen Kanon geben.