Reportagen

NOT MACHT ERFINDERISCH IN LUNZENAU

Not macht erfinderisch. Zur Geschichte der Industrie in der Region Chemnitz-Zwickau. 1945 – 1990 – 2015. Die Autoren dokumentieren das Schicksal ausgewählter Betriebe. der Region. Bis zum Kriegsende am 14. April 1945 war nahezu alle zivile Produktion auf Befehl des Rüstungskommandos Chemnitz eingestellt und durch militärische Zulieferung ersetzt worden. Über Nacht wurde die Wirtschaft wieder auf zivile Güterproduktion umgestellt. Es mangelte aber an wesentlichen Voraussetzungen. Der Kalte Krieg verbesserte die Situation nicht. Mit Erfindungsreichtum vermocht sich aber die mitteldeutschen Bevölkerung zu helfen.

Reportagen

NEBEL IM WIEN

Die Stammgäste des »Stadt Wien« waren vom Auftritt des Dichters begeistert. Lange war die Teilnahme von Ludhardt Nebel noch offen gewesen. Selbst zur Premiere seines Buches am 2. November in der Buchhandlung von Silvia Hengmith in Meerane war Nebel nicht erschienen. Ein Raunen ging daher durch die Zuschauerreihen als der Dichter im »Wien« erschien. Wie stets zu solchen Auftritten trug er eine Mütze der transsibirischen Eisenbahner. Es ist eine Reminiszenz an sein Jura-Studium in Wladiwostok.

Reportagen

Warten auf Nebel

Der 2. November war ein kalter, regnerischer Tag. Am Abend zogen zu alledem Schnee- und Graupelschauer heran, so dass sich die schwachen Naturen schaudernd vor dem Fernsehapparat versteckten, um Trost zu finden. Wir können jedoch mit Meister Eckhart sagen: wir wünschen denen Trost, wissen aber, dort werden sie ihn nicht finden. In der Meeraner Buchhandlung […]

Reportagen

Septzember

Der 24. September ist ein schöner Sonnabend. Die Temperaturen lassen noch einmal Erinnerungen an die Hitzetage vom August aufkommen. Wir sind mit dem Schriftsteller Ludhardt Nebel und Matthias Lehmann, dem Bürgermeister von Groß-Mützenau, in der Gaststätte »Zum Prellbock« an der Zwickauer Mulde verabredet. Matthias Lehmann will mit uns einen Band Lyrikcartoons, mit Gedichten von Ludhardt […]

Reportagen

Der lange Weg zur schwedischen Eisenbahn

Für den 22. April hatte die international bekannte Eisenbahner-Gaststätte »Zum Prellbock« zu einem Vortrag eingeladen. Der »Prellbock« ist wahrscheinlich einer der letzten Ort in diesem Land, an dem die Sache der Eisenbahn noch verteidigt wird. LKW-Lobbyisten haben hier keine Chance. Bereits die Parkplätze sind nur für PKW ausgelegt! Angekündigt war ein Vortrag über Baltzar Bogislaus […]

Reportagen

Von Clown bis Parkeisenbahn

Die eisige Kälte lähmte in den letzten Tagen viele Menschen, und fesselte sie an die Kulturvernichtungsmaschine »Fernsehen«. Aber nicht alle. Matthias Lehmann, Bürgermeister von Groß-Mützenau, passionierter Eisenbahnermützensammler, Gastwirt, Galerist und Künstler, begrüßte am Abend des 24. Januar die Gäste im Lunzenauer »Prellbock« zur Veranstaltung »Von Clown bis Parkeisenbahn« mit der Buchgestalterin Birgit Eichler und dem […]