Reportagen

SUHL IN SACHSEN

Am 28. März 2019 wurde im Museum für Sächsische Fahrzeuge in Chemnitz, um 17.00 Uhr die neue Sonderausstellung »Suhl in Sachsen« eröffnet.

Museumsleiter Dirk Schmerschneider bei der Eröffnungsrede

Das Ausstellungs-Thema rührt daher, dass viele Museumsbesucher nach dem Gang durch die Dauerausstellung ihre AWO oder ihre Schwalbe suchten und nicht fanden. Dann musste Museumsleiter Dirk Schmerschneider oft darauf hinweisen: Schauen Sie doch bitte mal auf die Landkarte, wo Suhl liegt!

Und nun haben wir den »Simson-Ort« Suhl eben mal für kurze Zeit (bis Oktober) nach Sachsen verlegt. Wir mussten aber bei der Vorbereitung erkennen, dass es platzmäßig nicht möglich ist, die gesamte Simson-Historie darzustellen. So beschränkte sich die Museumsmannschaft auf die Zeit vom Beginn der S 50/70-Fertigung bis zum Ende der Fahrzeugfertigung in Suhl.
Durch die Hilfe vom Suhler Museum, der Firma MZA (Meyer-Zweiradtechnik Ahnatal), die z. Zt. fast alle S 50/70-Teile wieder anfertigt, sowie Prof. Dietel und viele andere kam eine sehr ansehnliche Schar von Fahrzeugen, vor allem Prototypen, in geringer Stückzahl gebauter Fahrzeuge und Eigenbauten zusammen.

Viele Anwesende der Eröffnung gaben mir Recht, als ich feststellte, dass ein ganzer Teil der Suhler Geschichte der Endachtziger und Neunziger Jahre ans uns vorbei gerauscht ist, da wir damals ganz andere Sorgen hatten. Jetzt können wir erst mal sehen, was damals in Thüringen für tolle Fahrzeuge entwickelt wurden, aber aufgrund der Umstände nicht in Serie gingen. Zur Eröffnung waren auch der Gestalter der Simson-Fahrzeuge Prof. Dietel, der Leiter des Suhler Museums Torsten Orban, der ehem. Entwicklungschef von Simson Achim Scheibe, der ehem. Simson-Geländefahrer und Six-days-Teilnehmer Rolf Uhlig, der ehem. Simson-Konstrukteur Herr Dünnebier (91 Jahre!) sowie Vertreter anderer Museen und der kommunalen Politik wie z.Bsp. Herr Patt anwesend.

Professor Carl Claus Dietel

Museumsvereinsvorsitzender Ludwig Karsch

Im Museum gibt es einen Flyer mit den Terminen zu den Vorträgen während dieser Sonderausstellung. Zehn Vorträge zu den entsprechenden Themen sind geplant. Am großen Interesse ist zu entnehmen, dass diese Ausstellung für unser Museum und alle Simson-Besitzer ein Erfolg werden wird.
Frieder Bach

Information

www.fahrzeugmuseum-chemnitz.de
Zwickauer Straße 77, 09112 Chemnitz

Von Frieder Bach erschienen im Mironde Verlag:


Frieder Bach: Fahrzeugspuren in Chemnitz. Teil 3. Motorsport. 1900-1990.
23 × 23 cm, 528 Seiten, fester Einband, Fadenbindung, Lesebändchen
etwa 1500 zum Teil farbige Fotos und Abbildungen
VP 38,90 €
ISBN 978-3-96063-013-5

Frieder Bach: Fahrzeugspuren in Chemnitz. Teil 1. Zur Historie des Chemnitzer Fahrzeugbaus.
23 × 23 cm, 216 Seiten, fester Einband, Fadenbindung, Lesebändchen
etwa 600 zum Teil farbige Fotos und Abbildungen.
Neu: Mit einem geleitwort von Prof. Dr. Dr. Carl H. Hahn
VP 24,90 €
ISBN 978-3-937654-77-5

Frieder Bach: Fahrzeugspuren in Chemnitz. Teil 2. Fahrzeugschicksale.
23 × 23 cm, 216 Seiten, fester Einband, Fadenbindung, Lesebändchen
etwa 600 zum Teil farbige Fotos und Abbildungen
VP 24,90 €
ISBN 978-3-937654-96-6

Beziehbar in jeder Buchhandlung oder direkt beim Verlag www.mironde.com

Drucken & PDF

Hier Klicken um den Artikel SUHL IN SACHSEN von als PDF zu erhalten.


Schreibe einen Kommentar